Telefonischer Kontakt

Zwischen 8:30 und 14 Uhr sind wir telefonisch grundsätzlich erreichbar. Für einen Erstkontakt nutzen Sie bitte die Möglichkeit sich zur Erstberatung anzumelden.

040 – 36 036 217

Anmeldung zur Erstberatung

Was bedrückt Sie? Wie können wir Ihnen und Ihrem Kind helfen? Unsere Erstberatung hilft Ihnen bei allen Fragen zu Sorgerecht, Umgangsrecht, Inobhutnahme oder Gutachten. Wir sind für Sie da.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Online Anmeldung, wir können telefonisch keine Erstkontakte entgegennehmen. Die Online Anmeldung ist der schnellste Weg zu einer Beratung.

Hier anmelden

Die Kanzlei

Die Kanzlei

Wir helfen Ihnen bei allen Ihren Problemen im Familienrecht: Was bedeutet gemeinsames Sorgerecht? Was kann ich tun, wenn das Aufenthaltsbestimmungsrecht beim Jugendamt liegt und nicht bei mir? Was ist die Düsseldorfer Tabelle und wie kann ich das Aufenthaltbestimmungsrecht für mein Kind beantragen? Wie läuft eine einvernehmliche Scheidung ab?

Sie können uns vertrauen! Kontaktieren Sie uns und lernen Sie uns persönlich kennen. Wir sind Menschen wie Sie. Sprechen Sie uns an!

 

Stefanie Kracke, angestellte Rechtsanwältin

„Guten Tag, mein Name ist Stefanie Kracke.“

Als echtes Nordlicht führte mich mein bisheriger Lebensweg von Bremen über Lüneburg nach Hamburg, wo ich von Beginn an ein Zuhause fand. Ein Blick auf den Hafen vermittelt mir gleichzeitig ein Gefühl von Freiheit und Geborgenheit.

Beruflich verbinde ich in der Kanzlei Kind und Recht meine beiden Qualifikationen als Dipl. Sozialpädagogin und als Rechtsanwältin. Schon in Kinder- und Jugendtagen war es mir wichtig, mich für andere einzusetzen und gerechte Lösungen in streitigen Situationen zu finden. Hierfür entwickelte ich eine hohe Sensibilität, die mir den Zugang zu Menschen in schwierigen Lebenslagen möglich macht. Als Dipl. Sozialarbeiterin arbeitete ich neun Jahre in verschiedenen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe, um in familiären Konfliktlagen Beratung und Unterstützung zu leisten. Hierbei sammelte ich intensiv Erfahrung in der Zusammenarbeit mit am Hilfeprozess beteiligten Institutionen wie dem Jugendamt, der Eingliederungshilfe und diversen Beratungsstellen. Zudem absolvierte ich Fortbildungen in systemischer und lösungsorientierter Beratung.

In meinem Jurastudium war der zwischenmenschliche Konflikt weiterhin mein zentrales Interesse, sodass ich Schwerpunkte in den Bereichen Familienrecht und Rechtspsychologie setzte. Die Verbindung von juristischem Handwerkszeug und pädagogischer Expertise ist für mich die ideale Basis meiner beruflichen Arbeit.

Ziel meiner Tätigkeit als Rechtsanwältin und Pädagogin ist es, Familien in hochstreitigen Situationen mit Empathie und juristischem Know-How zu nachhaltig guten Lösungen zu verhelfen.

Abseits der Juristerei verbringe ich gern Zeit mit meinem Partner in der Natur, beschäftige mich mit Innenarchitektur und Kater Oskar.

Rechtsreferendar/in (m/w/d) gesucht

Wir sind eine kleine Kanzlei, welche in flachen Hierarchien und auf Augenhöhe gemeinsam an einer intensiven Betreuung unserer Klienten arbeitet. Unsere Kanzlei ist hoch spezialisiert, wir arbeiten exklusiv an allen Rechtsfragen, die im Familienrecht die Kinder betreffen. Wir bemühen uns, einfühlsam aber auch energisch, mit Menschen in schweren emotionalen und familiären Krisen zu reden und einen konstruktiven Weg aus vertrackten familiären und rechtlichen Situationen zu zeigen.

Für unsere bundesweite Tätigkeit brauchen wir nicht schicke Anzüge und strenge Arbeitszeiten, sondern die persönliche Ansprache von Menschen aus den verschiedensten sozialen Schichten und in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Dem Druck der emotionalen Krisensituationen unserer Fälle begegnen wir durch Teamgeist, Humor und die Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten. Wir verbinden hohen rechtlichen Anspruch mit einem voll digitalisierten Büromanagement.

Unsere Referendare erleben alle Aspekte einer jungen, hoch spezialisierten Kanzlei intensiv mit, werden eng betreut und voll in das Team integriert. Die Möglichkeit einer Übernahme nach dem 2. Staatsexamen besteht.

Wenn Du Lust hast, in einem ungewöhnlichen und unkomplizierten Team die rechtliche, menschliche und wirtschaftliche Realität einer jungen Kanzlei zu erleben, die hohe Spezialisierung und internationalen Anspruch mit entspannter und flexibler Arbeitsatmosphäre verbindet, dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung.

Jennifer Otto, angestellte Rechtsanwältin

„Hallo. Mein Name ist Jennifer Otto.“

Ursprünglich komme ich aus Schleswig-Holstein, wo ich mit meiner jüngeren Schwester zwischen Stadt- und Landleben aufgewachsen bin. Nach einigen kleineren und größeren Umwegen und Stationen zog es mich für das Studium und das Referendariat doch immer wieder zurück nach Hamburg.

Bereits im Studium hat mir das Finden von rechtlichen Lösungen immer dann besonders Spaß gemacht, wenn es mit Menschen verbunden war. Denn im wirklichen (nicht-juristischen) Leben sind praktikable Lösungen umso wichtiger. Daher habe ich mich parallel zum Studium ehrenamtlich in einem studentischen Rechtsberatungs-Projekt engagiert. Dort konnte ich Menschen in sehr schwierigen Konfliktlagen mit rechtlichem Rat und intensiver Betreuung unterstützen. Das ist es, was ich tun möchte.

Während der Wahlstation des Referendariats zog es mich dann ins Familienrecht und in die Kanzlei Kind & Recht. Mir war schnell klar, dass ich auch als Rechtsanwältin in diesem Team weiterarbeiten möchte.

Als Rechtsanwältin freue ich mich darauf, mein Wissen und meine Fähigkeiten für das Auffinden praxisgerechter Lösungen im Interesse meiner Mandant:innen einzusetzen. Dabei möchte ich Mandant:innen in schwierigen Lebenssituationen beistehen. Mein Ziel ist es mit ihnen gemeinsam nachhaltige Lösungen im Sinne des Wohles der Kinder zu finden. Eine intensive Betreuung und Beratung in allen damit verbundenen Fragen ist mir dabei besonders wichtig.

Meinen Arbeitsalltag gleiche ich meist mit Sport aus und verbringe gerne Abende mit Freund:innen beim Kochen oder bei anderen Unternehmungen in und um Hamburg.

Lisa-Marie Schinke, angestellte Rechtsanwältin

„Hallo! Mein Name ist Lisa-Marie Schinke.“

Meine Kindheit und Jugendzeit habe ich in der Nähe von Göttingen in einem kleinen beschaulichen Örtchen mit gerade einmal 600 Einwohnern verbracht. Aufgewachsen mit meinen Großeltern im Elternhaus und allen anderen näheren Verwandten in örtlicher Umgebung, lernte ich schon früh den Wert von Familie kennen. Nachdem ich Interesse für den juristischen Beruf entwickelte, richtete sich mein Blick dann auch schnell auf das Familienrecht, wozu ich im Rahmen eines längeren Praktikums bei einer Fachanwältin erste Einblicke erhielt.

Mein Studium der Rechtswissenschaften nahm ich anschließend an der Georg-August-Universität in Göttingen auf. Das Familienrecht ließ mich dann nie mehr richtig los. So wählte ich darin im Studium meinen Schwerpunkt und beschäftigte mich eingehend mit der Rolle des Verfahrensbeistandes in Kindesschutzverfahren sowie unterhaltsrechtlichen Fragestellungen auf internationaler Ebene.

Mein Referendariat leistete ich beim Oberlandesgericht Düsseldorf ab. Auch hier begegnete mir wieder das Familienrecht, besonders im Rahmen der Anwaltsstation bei einer Kanzlei mit entsprechendem Schwerpunkt.

Speziell das Kindschaftsrecht stellt für mich eine besondere Materie dar, welche im Umgang mit den Mandanten auch ausgeprägte zwischenmenschliche Fähigkeiten verlangt. Gleichzeitig berühren die damit verbundenen Verfahren häufig existenzielle Bedürfnisse von Eltern und Kindern. Solche familiären Ausnahmesituationen durch empathische juristische Hilfestellungen zu entschärfen, empfinde ich als sehr sinnstiftende Tätigkeit.

Abseits des Schreibtisches verbringe ich viel Zeit mit der Familie und Freunden, liebe Theater- und Konzertbesuche und betreibe entweder selbst gerne Sport oder schaue von der Tribüne aus zu.

Caroline Greb, angestellte Rechtsanwältin

„Hallo! Mein Name ist Caroline Greb.“

Ursprünglich komme ich aus einem beschaulichen Dörfchen aus dem Norden von Bayern. Nach meinem Studium in Würzburg hat mich mein Weg in den Norden geführt. Ich wusste schon früh, dass ich nach meiner juristischen Ausbildung Familien in schwierigen Zeiten unterstützen möchte. Im Referendariat habe ich meine Stationen daher unter anderem im Jugendamt in Lübeck und bei der Kanzlei Kind & Recht absolviert. Denn gerade im Familienrecht ist das Gesetz nicht bloß ein Blatt Papier, sondern es geht unmittelbar um die Zukunft von Eltern und Kindern. Als Rechtsanwältin für Familienrecht möchte ich für Sie hier eine wichtige Stütze sein.

Als älteste von drei Geschwistern wusste ich schon früh, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Bereits als Jugendliche habe ich mich vielfach ehrenamtlich engagiert. Dabei war für mich die Arbeit mit Kindern immer ein Herzensthema. Ob im Sportverein, im Bildungsbereich oder beim Kinderschutzbund: ich habe gemerkt, wie sehr Kinder die Unterstützung und Ermutigung von Erwachsenen brauchen – gerade, wenn familiäre Konflikte im Spiel sind. Deswegen ist es für mich als Rechtsanwältin auch besonders wichtig, das Wohl Ihrer Kinder in den Fokus zu stellen. So finden wir sicher auch in schwierigen Zeiten zusammen eine gute Lösung für Ihre Familie.

Privat bin ich gerne draußen in der Natur, mache Yoga oder entspanne mich mit einem guten Buch in meinem grünen Ohrensessel.

Matthias Bergmann, Kanzlei-Inhaber

»Guten Tag, ich bin Matthias Bergmann.«

Als mittleres von fünf Kindern bin ich in einer turbulent-kreativen Juristenfamilie aufgewachsen. Das Verhandeln und Durchsetzen von Interesse begann bei mir also schon früh – meistens um Essen am Küchentisch. Mein besonderes Interesse für das Umgangs- und Sorgerecht entwickelte ich bereits während meines Studiums und durch meinen familiären Hintergrund. Zu Studienzeiten vertiefte und professionalisierte ich außerdem mein Wissen als Verhandlungsführer und engagierte mich für Konfliktlösungen in der Praxis. Nach meiner universitären Ausbildung führte mich mein Weg so auch zu den Vereinten Nationen (UN).

Heute bin ich als selbstständiger Verhandlungstrainer und Kindschaftsrechtsanwalt bundesweit tätig. Als Verhandlungsführer habe ich viel Erfahrung im internationalen Umwelt- und Wirtschaftsverhandlungen gesammelt. Diese Kenntnisse helfen mir auch in meiner anwaltlichen Tätigkeit, da sie mich bei der Suche nach tragfähigen Lösungen in familienrechtlichen Fällen unterstützen. Ich bin spezialisiert auf das Umgangs- und Sorgerecht. In diesem emotionalen und komplexen Feld, leiste ich eine konzentrierte und umfassende Beratung und Vertretung.

Privat versuche ich die Welt vielseitig zu erleben. Ich spiele Cello bei den Jungen Symphonikern Hamburg, halte meine eigenen Bienen und genieße Hamburg vom Wasser und auf dem Land.

Daniela Rittgarn, Kanzleileitung

»Hallo, mein Name ist Daniela Rittgarn.«

Ich bin in einer liebevollen Familie aufgewachsen. Als ich 16 Jahre alt war, haben sich meine Eltern allerdings dazu entschieden, sich scheiden zu lassen. Von da an lebte ich bei meinem Vater und meine kleine Schwester bei meiner Mutter. Ich weiß daher aus eigener Erfahrung, wie schwierig Konflikte im Umgangs- und Sorgerecht sein können und kenne beide Seiten – vor und nach einer Trennung. Als Rechtsanwaltsfachangestellte möchte ich Mandanten und Kollegen möglichst gut dabei helfen, Probleme zu lösen. Viele Kanzleien arbeiten nach Schema F und der persönliche Kontakt mit Mandanten fällt unter den Tisch. In der dieser Kanzlei ist das anders. Individuelle Betreuung wird hier groß geschrieben und das begeistert mich seit Tag 1.

Im Jahr 2008 habe ich meine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte verkürzt abgeschlossen. Danach war ich in der Fristenüberwachung einer Patentsanwaltskanzlei tätig. Ich habe die Abteilung neu aufgebaut und alleine geführt und war außerdem für die internationale Sachbearbeitung zuständig. In der Kanzlei Kind & Recht leite ich das Kanzlei-Management, die Buchhaltung und übernehme den persönlichen Kontakt zu Mandanten, falls unsere Anwältinnen unterwegs sind und informiere Sie auf Instagram über unseren Kanzleialltag.

Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Der Große geht in die Schule und die Kleine in den Kindergarten. Wir kochen gern gemeinsam und überreden die Kinder auch immer öfter dazu, Neues auszuprobieren. Ich liebe es, mit meiner Familie unterwegs zu sein. Außerdem lese und singe ich gerne. Mein Sohn und ich haben das Projekt Yoga für uns entdeckt, mit meiner Tochter wird es meist kreativer. Mir ist es sehr wichtig, Familie und Arbeit in einem gesunden Gleichgewicht zu halten.

Ramona Freitag, Rechtsfachwirtin mit Zertifikatsstudium Psychologie für Rechtsberufe

»Hallo, mein Name ist Ramona Freitag.«

Ich habe mich als junge Mutter früh mit dem Thema Sorge- und Umgangsrecht auseinandersetzen müssen, und weiß wie viel Kraft es kostet und vor allem, dass kompetente anwaltliche Hilfe in einem Umgangs- und Sorgerechtsprozess absolut wertvoll ist.  Unsere Kanzlei hat sich genau hier spezialisiert und arbeitet höchst gewissenhaft. In anderen Kanzleien ist ein Mandant und sein Problem nur „Fall XY“, hier ist das anders: Jeder Fall in seiner eigenen Konstellation und mit eigenem Hintergrund ist einzigartig und bedarf der speziellen Behandlung und Betreuung; das schätze ich sehr.

Im Jahr 2005 habe ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten abgeschlossen und seitdem in den vielfältigsten Rechtsgebieten Kenntnisse erlangt. Seit 2018 bin ich geprüfte Rechtsfachwirtin und habe im Jahr 2022 das Zusatzstudium „Psychologie für Rechtsberufe“ abgeschlossen. Durch den Erwerb praxisrelevanter psychologischer Fach-, Reflexions- und Handlungskompetenzen unterstütze ich die Kanzlei vor allem in Fragen rund um psychologische Gutachten und Kindeswohlprüfungen. Ferner bin ich Ihr Ansprechpartner im Sekretariat, wenn es um Fragen rund um Scheidung und Unterhalt geht.

Ich lebe in einer festen Beziehung und habe 2 Kinder. Ich lese gern und höre sehr viel Musik. Wir versuchen die meiste Zeit in der Natur zu verbringen um fernab vom Alltagsstress die Familie zu genießen.

Melanie Schmidt, Rechtsanwaltsfachangestellte

„Guten Tag, mein Name ist Melanie Schmidt.“

Ich selbst bin in einer Patchworkfamilie aufgewachsen. Dadurch und durch mehrere beruflich bedingte Wohnortwechsel meiner Eltern liegt eine aufregende, turbulente Kindheit hinter mir. Auch die Konflikte, die es für alle in der Familie mit sich bringt, wenn getrenntlebende Eltern sich nicht sichtbar für die Kinder aufeinander zu bewegen können, sind mir allzu bekannt. Klare Strukturen und der immer neue Wille, sich im Zweifel wieder auf Gespräche mit allen Seiten einzulassen, können die Situation für die Kinder (aus eigener Erfahrung) deutlich erleichtern.

Meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten habe ich im Jahr 2000 in einer Hamburger Kanzlei erfolgreich beendet. Trotzdem wünschte ich mir einen Beruf mit mehr Kontakt zu Menschen und suchte mir eine Anstellung am Flughafen, in welcher ich tagtäglich vielen Menschen aus aller Welt begegnet bin. Trotz der erfahrungsreichen Jahre dort zog es mich jedoch wieder zurück in meinen erlernten Beruf. Seit Februar 2020 bin ich nun Teil des Teams Kind & Recht und konnte mich schnell von der professionellen Arbeit und der großen Empathie der Anwälte und Kolleginnen begeistern lassen. Kinder sind das schwächste Glied in unserer Gesellschaft und ich freue mich jeden Tag meinen Teil dazu beizutragen, der Kindern helfen kann, in ein emotional stabileres Leben zu starten.

In meiner Freizeit reise und lese ich gern. Ich höre viel Musik und besuche Konzerte, erkunde die Umgebung von Hamburg mit dem Fahrrad und genieße die Vorteile, die es mit sich bringt, in einer Großstadt zu wohnen, welche nah am Wasser liegt und auch viel Kultur und Natur zu bieten hat.

Sina Töpfer, systemische Familienberaterin

»Hallo, mein Name ist Sina Töpfer.«

Als Mutter eines schulpflichtigen Kindes habe ich mich 2013 von dem Vater meines Kindes getrennt. Auf familiärer Ebene bleiben wir allerdings in der Sorge und im Umgang in Bezug auf unser Kind verbunden. Um diese Aufgabe im Sinne unseres Kindes gut zu meistern, braucht es möglicherweise am meisten das Wollen. Das Wollen fokussiert das Wesentliche, relativiert persönlichen Ärger und lässt Grenzen, die manchmal beschränken, verschieben.

Ich arbeite seit 2017 als systemische Familienberaterin und Mediatorin in unterschiedlichen Kontexten. Ein Kontext ist die Zusammenarbeit mit der Kanzlei Kind & Recht.

Die Mandatsarbeit unterstütze ich in den Bereichen, in denen es weniger um juristische Kompetenz als vielmehr um die Begleitung, Kommunikation und Moderation mit Dritten geht. Also überall da, wo die Präsenz eines Rechtsanwaltes erschwerend in der Lösung wirkt und jemand von Nöten ist, der den Fallhintergrund kennt und auf Beziehungsebene arbeitet, damit Kommunikation möglich wird und bleibt: Dann, wenn Ihnen die Sprache fehlt und Sie jemanden an Ihrer Seite brauchen, der Sie stärkt und unterstützt. Ich bin Ihre Ansprechpartnerin in der Vorbereitung und Begleitung auf familienpsychologischen / familienpsychiatrischen Gutachten, der zwischenmenschlichen Arbeit auf Elternebene sowie bei allen Entwicklungsfragen rund um ihr*e Kind*er.

Sie können mich jederzeit im Erstkontakt über das Büro der Kanzlei ansprechen. Ich freue mich auf Sie!