Sofortkontakt

Was bedrückt Sie? Wie können wir Ihnen und Ihrem Kind helfen? Egal ob Sorgerecht, Umgangsrecht, Inobhutnahme oder Gutachten. Wir sind für Sie da!

Bitte schildern Sie uns kurz Ihr Problem im Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an.

Wir melden uns innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen zurück!
Telefonische Hilfe

Mo – Fr, 8.30 –14.00 Uhr

040 – 36 036 217

Kontaktformular

SorgerechtUmgangsrechtGutachtenInobhutnahmePflegekindSonstiges

Umgangs- und Sorgerechts-Blog

Kindertag

Daniela Rittgarn

Heute ist Kindertag

In meiner Kindheit haben wir den 1. Juni immer zusammen als Familie gefeiert. Es gab kleine Überraschungen – wie ein gemeinsames Frühstück im Elternbett, einen Ausflug in den Zoo, eine Pyjamaparty, die den ganzen Tag andauerte… Im Großen und Ganzen ein lustiger Tag gemeinsam als Familie. Als Kind habe ich diese Tage sehr genossen! Und nun ist es an mir, meinem Sohn einen tollen Kindertag zu bescheren. Hier im Norden, in Hamburg, wird dieser Tag kaum gefeiert. Anscheinend ist das etwas Regionales. Aber das sollte uns nicht daran hindern, unsere Kinder zu feiern und ihnen kleine Freuden zwischendurch zu ermöglichen!

Leider hat nicht Jeder die Möglichkeit, solche Tage mit seinen Kindern zu verbringen. Sei es aufgrund des Sorgerechts, der Umgangsregelung oder weitaus gravierenderer Umstände – nicht jedes Elternteil kann heute einen frohen Kindertag mit seinen Kindern verbringen. Sollte das nicht ein Grund sein, jeden Tag, den man aufbringen kann – ob nun Feiertag oder nicht – zu einem Kindertag zu machen? Es muss ja nicht viel kosten – Kinder brauchen oft keine teuren, wahnwitzigen Ideen. Ein Frühstück in einer selbstgebauten Höhle aus Decken und Laken, eine Erkundungstour mit einem Fotoapparat durch den Wald, ein Ganzkörperportrait auf einem grooooßen Blatt Papier,… das alles kostet nichts und macht doch so viel Spaß!

Ich selbst habe heute Morgen darüber nachgedacht… Es kann so viel passieren. Man schmiedet sich seine Pläne und auf einmal kommt alles anders und die Pläne verfliegen im Wind. Lassen Sie uns versuchen, das Beste aus den gegebenen Situationen zu machen. Lassen Sie uns an unsere Kinder denken. Wir tragen die Verantwortung, ihnen eine möglichst unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen und aus den Problemen der Erwachsenen herauszuhalten. Vielleicht schaffen Mama und Papa es ja auch heute über ihre Differenzen hinweg zu sehen und klein Emma oder klein Fritz einen sorgenfreien Kindertag zu bereiten. Und wenn es an einem Tag klappt, kann es nicht mehr solcher Tage geben? Für unsere Kinder?

Meine Frage: Kann nicht jeder Tag ein Kindertag sein?

PS: Max, Papa und ich sind heute zum Entenfüttern verabredet 😉