Sofortkontakt

Was bedrückt Sie? Wie können wir Ihnen und Ihrem Kind helfen? Egal ob Sorgerecht, Umgangsrecht, Inobhutnahme oder Gutachten. Wir sind für Sie da!

Bitte schildern Sie uns kurz Ihr Problem im Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an.

Wir melden uns innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen zurück!
Telefonische Hilfe

Mo – Fr, 8.30 –14.00 Uhr

040 – 36 036 217

Kontaktformular

SorgerechtUmgangsrechtGutachtenInobhutnahmePflegekindSonstiges

Umgangs- und Sorgerechts-Blog

Diktieren mit Hindernissen, oder Umgangsrecht, nicht „Uhr ganz rechts“

Matthias Bergmann

„Umgangsrecht.“

klick, klick.

„Umgangsrecht.“

klick

„UMGANGSRECHT.“

Seufz. Die neue (und nicht ganz billige) Diktiersoftware ist endlich auf dem Computer. Leider kennt der gute, treue alte Mac ziemlich viele Fachbegriffe nicht. So wird „Umgangsrecht“ mit beeindruckender Störrigkeit zu „Uhr ganz rechts“. Auch ein sinnvoller Text, aber wahrscheinlich wird der Amtsrichter sich schon fragen, warum die Mutter von ihm eine „Uhr ganz rechts“ für ihr Kind will. Er ist ja kein Uhrhändler.
Nee, tolle Sache so Technik. Schnauf.
Also umändern. Man kann das Programm ja auch trainieren. Man muss dafür den Text eingeben und dann dreimal sagen, wie sich das anhört – versteht mein Programm aber leider nicht. Und ja, ich weiß, dass 99% aller Fehler vor dem Computer sitzen. Aber wenn ich 77-mal „Umgangsrecht“ gesagt habe und 92-zillionen mal wieder eine politisch extremistisch veranlagte Uhr angeboten bekommen habe, dann stehe ich kurz vor dem Aggressionstraining. Umgangsrecht. Kann doch nicht so schwer sein.

Ha. So, jetzt klappts. Weiter. Erst einmal braucht das Programm neue Wörter.
„Umgang“
„Umgangs“
„Umgange“
„Umgangsrecht“
„Umgangsrechte“
„Umgangsrechts“
„Umgangsrechtsentzug“
„Umgangsverhinderung“

So langsam kriege ich Stielaugen. Das muss doch besser gehen. Technik und ich sind zwar nicht die besten Freunde, aber wofür habe ich mich ins betahaus eingemietet, irgendwas müssen die ganzen jungen Tech-Start-Ups doch bringen.
Also los. Die netten Jungs von nebenan lachen sich erst mal schlapp. Wissen aber dann doch keine Antwort. Ha!!
Da kann nur noch mein Bruder helfen. Und: Dada!!! Es gibt einen Wortschatzeditor, da geht das viel schneller.

Also Weiterdiktieren. Ein längerer Schriftsatz in einem Fall mit Pflegeeltern nimmt langsam Gestalt an. Eine Verbleibensanordnung wird beantragt. Umgang ist problematisch. Den Fließtext kriegen mein Programm und ich ganz gut hin. Mit dem Headset kann ich auch ein wenig auf und ab …
Mist.
Nicht entspannen, dann nuschel ich. Und rede zu schnell. Nochmal kontrollieren, Wortsuche nach „Umgang“. Alles gut.
Meine ReFa Daniela lacht sich ein wenig tot. Pah. Das wird schon noch mit dem Diktieren. Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann.

Stunden später läuft es tatsächlich ziemlich fließend. Das Programm hat auch Wörter wie „Umgangsbeeinträchtigung“ drauf und über „Umgangsrecht“ stolpert es gar nicht mehr. Selbst wenn ich nuschle. Gut, das hat auch ziemlich gedauert. Aber dafür funktionierts jetzt, und schneller als jeh zuvor. Diktieren macht tatsächlich sogar Spaß. Wenns klappt.

Also: Her mit den Umgangsrechtsfohlen. Mist. Umgangsrechtsfällen. So. Das können wir jetzt auch, mein Mac und ich…..